Modul FM444 S16 2-Wärmeerz schw verp

Artikelnummer: 8718586952

Kategorie: Buderus Funktionsmodul FM444 Alternativer Wärmeerzeuger


421,02 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

UVP des Herstellers: 725,90 €
(Sie sparen 42%, also 304,88 €)

Auch per Ratenkauf verfügbar.

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Werktage

Finanzieren ab 22 EUR / Monat
Mehr Informationen zum Ratenkauf
Stk

Zur Zeit kommt es leider vereinzelnd zu Lieferverzögerungen. Sie haben hierzu Fragen ? Tel.: 040-6781955



Funktionsmodul FM444 zur Einbindung eines alternativen Wärmeerzeugers und/oder
Pufferspeichers in das Regelsystem Logamatic 4000. Einsatz in den Regelgeräten
Logamatic 4121, 4122, 4211, 4211P, 4321,
4322 und/oder 4323.
Lieferumfang:
Funktionsmodul FM444 inklusive 2 Temperaturfühler 6 mm und 2 Temperaturfühler
9 mm
Grundfunktionen:
- Einbindung eines alternativen Wärmeerzeugers in die Heizungsanlage
- Automatische Betriebsfortführung für
Wechselbrandanlagen
- Einbindung von "von Hand gestarteten"
Wärmeerzeugern durch Integration in
das Gesamtsystem z.B. Festbrennstoffkesseln
- Einbindung von "automatischen", vom
Funktionsmodul gestarteten Wärmeerzeugern durch Integration in das Gesamtsystem z.B. Pelletkesseln, BHKW oder
Wärmepumpe
- Einbindung v. Pufferspeichern zur Heizungsunterstützung als Puffer-BypassSchaltung (serielle Einbindung) oder
alternativ zum Öl-/Gas-Heizkessel oder
als Pendelspeicher
- Taster zur zeitlich begrenzten Verriegelung des Öl-/Gas-Heizkessels
- Potenzialfreier Kontakt zur Realisierung einer Notkühlung bei "von Hand"
oder "von Fremdregelung" gestarteten
Wärmeerzeugern
- Über potentialfreien Kontakt Ansteuerung eines "automatischen" alternativen Wärmeerzeugers z.B. Pelletkessel,
BHKW oder Wärmepumpe
- Separates Zeitschaltprogramm für individuellen Start des "automatischen"
alternativen Wärmeerzeugers
- Betrieb eines "automatischen" alternativen Wärmeerzeugers wahlweise nach
einem eigenen Temperatursollwert oder
dem Temperatursollwert der Heizungsanlage
- Rücklauftemperaturregelung für den alternativen Wärmeerzeuger mit Ansteuerung Kesselkreisstellglied und Kesselkreispumpe möglich
Grundausstattung:
- Interne Kommunikation über Datenbus
- Codierte und farblich gekennzeichnete
Anschlussstecker
- Handschalter für Notbetrieb
- Betriebs- und Störanzeigen über LED,
Sperrung des Öl-/Gaskessels durch Modul FM444, alternativer Wärmeerzeuger
ein, Stellglied zur Einbindung des alternativen Wärmeerzeugers, Stellglied
zur Einhaltung der Betriebsbedingungen
des alternativen Wärmeerzeugers, Pufferspeicherladepumpe
- Einstellung der Funktionen über d. Bedieneinheit MEC2 des digitalen Regelsystems Logamatic 4000
- Über den RS232-Anschluss kann ein Buderus-BHKW in d. Regelsystem Logamatic
4000 integrieren (Regelgerät Vers. 9xx
erforderlich). Wichtige Parameter und
Meldungen werden vom BHKW an die Regelung übertragen und am MEC angezeigt.
Das BHKW erhält über die Schnittstelle
die Betriebsanforderung. Für die Verbindung zwischen Buderus-BHKW und dem
FM444 sind 1 Kommunikationskabel sowie
2 D-Subminiatur-Stecker erforderlich
(Zubehör). Die 2 D-Subminiatur-Stecker
sind vor Ort mit einem bauseitigen Kabel auf die Länge zwischen Kessel und
BHKW (max. 20 m) zu konfigurieren.