Modul FM-AM S01 2.Wärmeerzeuger verp

Artikelnummer: 8718598842

Kategorie: Buderus Funktionsmodul FM-AM Einbindung alternative Wärmeerzeugung


415,50 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

UVP des Herstellers: 716,38 €
(Sie sparen 42%, also 300,88 €)

Auch per Ratenkauf verfügbar.
sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Werktage

Finanzieren ab 22 EUR / Monat
Mehr Informationen zum Ratenkauf
Stk


Funktionsmodul FM-AM zur Einbindung eines alternativen Wärmeerzeugers und/oder
Pufferspeichers in das Regelsystem Logamatic 5000.

- Einsatz in Regelgeräten Logamatic 5311
oder 5313
- Einbindung bzw. Integration einer alternativen Wärmeerzeugung in die Systemregelung, wie z.B. BHKW, Gas-Wärmepumpe, Festbrennstoffkessel und/oder
Pufferspeicher
- Ansteuerung mit Grundlast- / Vorrangfunktion für den alternativen Wärmeerzeuger
- Ansteuerung eines "automatischen" alternativen Wärmeerzeugers, z.B. Wärmepumpe oder Pelletkessel über potentialfreien Kontakt
- Direkte Buskommunikation zu Buderus
BHKW über MOD-Bus-RTU-Schnittstelle
- Automatische Anpassung einzelner Parameter des FM AM in der Serviceebene
- Anforderung / Freigabe des BHKW über
Buskommunikation
- Monitorwerte, Betriebsinformationen,
Warn- und Störmeldungen des BHKW integriert in der Logamatic 5000
- Separates Zeitschaltprogramm für individuellen Start des "automatischen"
alternativen Wärmeerzeugers
- Rücklauftemperaturregelung für den alternativen Wärmeerzeuger mit Ansteuerung von Kesselkreisstellglied und
Kesselkreispumpe möglich
- Einbindung von Pufferspeichern in die
Heizungsanlage durch Integration in
das Gesamtsystem als
- Puffer-Bypass-Schaltung (serielle
Einbindung) oder
- alternativ zum Öl-/ Gaskessel oder
- als Pendelspeicher
- Interne Kommunikation über Datenbus
- Vollständig gekapseltes Gehäuse zur
sicheren Handhabung
- Stecksystem mit Führungsschiene und
mechanischer Verriegelung für einfache
Montage und robuste Funktion
- Kodierte und farblich gekennzeichnete
Anschlussstecker
- Incl. 4 x Temperaturfühler (2 x 6 mm,
2 x 9 mm)
- Maximal 1 Funktionsmodul pro Regelgerät möglich