Buderus Modul AM200 f.Logamatic EMS plus für alternativen Wärmeerzeuger

Artikelnummer: 7738110117

Kategorie: Buderus Funktionsmodul AM200 für alternativen Wärmeerzeuger


367,19 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

UVP des Herstellers: 633,08 €
(Sie sparen 42%, also 265,89 €)

Auch per Ratenkauf verfügbar.

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Werktage

Finanzieren ab 22 EUR / Monat
Mehr Informationen zum Ratenkauf
Stk

Zur Zeit kommt es leider vereinzelnd zu Lieferverzögerungen. Sie haben hierzu Fragen ? Tel.: 040-6781955



Beschreibung:
- Modul zum Anschluss eines alternativen
Wärmeerzeugers mit Pufferspeicher an
ein EMS-plus-Regelsystem. Optional
kann der alternative Wärmeerzeuger
gesteuert werden.
- Automatisches Sperren/Freigeben eines
konventionellen Wärmeerzeugers abhän-
gig von Pufferfüllstand und aktuellem
Wärmebedarf mit EMS plus.
- Regelung von Pufferspeicherbeladung
- Regelung der Pufferspeicherentladung
mit dazugehöriger Pumpengruppe und
Umschaltventil (Puffer-Bypass-Schal-
tung) bzw. Mischerventil (Premix
Control).
- Temperaturerfassung Pufferspeicher
(oben, mitte, unten), Systemvorlauf
nach Puffer, Außen, Vorlauf, Abgas,
Rücklauf des alternativen Wärmeerzeu-
gers.
- Betrieb im Systemverbund mit EMS plus
Gas- oder Öl-Wärmeerzeuger oder au-
tark. Zentrale Systembedieneinheit
Logamatic RC310 zur Parametrierung,
Betriebs- und Störanzeige
- AM200 optional enthalten in Kaminofen-
Komplettstation KSOR.
----------------------------------------
Funktionsumfang:
Das Modul ermöglicht die Einbindung ei-
nes wasserführenden alternativen Wärme-
erzeugers mit Pufferspeicher an ein EMS
plus-Regelsystem.
-
Speicherbeladung/-entladung:
Über zwei Speichertemperaturfühler wird
Verfügbarkeit und Bedarf von Wärme im
Pufferspeicher erfasst. Das Modul steu-
ert Ventile und Pumpen so, dass der Wär-
mebedarf über Be-/ und Entladung des
Puffers bedient wird. Das Modul steuert
bei Bedarf auch einen Mischer mit Tem-
peraturfühler im Systemvorlauf (Premix
Control).
-
Rücklauftemperaturanhebung:
Über Vorlauftemperatur sowie ggf. Rück-
lauf-/Abgastemperatur am alternativen
Wärmeerzeuger steuert das Modul Pumpe
und Ventil so, dass eine Mindest-Rück-
lauftemperatur am alternativen Wärmeer-
zeuger eingehalten wird.
-
Regelung aktiver alternativer Wärmeer-
zeuger:
Das Modul kann elektrisch ansteuerbare
alternative Wärmeerzeuger (z.B. wasser-
geführte Pelletofen) je nach Wärmebedarf
direkt ein-/ausschalten und wenn möglich
modulieren (0-10 V).
-
Sperren/freigeben:
Wenn ausreichend Wärme im Pufferspeicher
ist, wird der konventionelle Wärmeerzeu-
ger gesperrt und optional über ein zu-
sätzliches Bypassventil überbrückt. Wenn
der alternative Wärmeerzeuger den Puf-
ferspeicher nicht ausreichend versorgen
kann, wird der konventionelle Wärmeer-
zeuger zur Unterstützung freigegeben.
Bei Sperre über den EMS-BUS (siehe Sys-
temvoraussetzungen) kann die Sperrung
für Warmwasser und Heizung unabhängig
voneinander erfolgen.
-
Betrieb im Systemverbund oder autark:
Regelung eines alternativen Wärmeerzeu-
gers
a) in Kombination mit einem konventio-
nellen Wärmeerzeuger ("Systemverbund",
AM200 Adresse 1)
oder
b) autarke Regelung des alternativen
Wärmeerzeugers (AM200 Adresse 10).
-
Heizkreispumpe Heizkreis 1:
In einem System mit autarkem alternati-
ven Wärmeerzeuger (AM200 Adr. 10) kann
das Modul die Heizkreispumpe des ersten
Heizkreises regeln.
----------------------------------------
Systemvoraussetzung
- Systemverbund EMS plus:
- Gas-/Öl-Wärmeerzeuger mit Regelsys-
tem EMS plus (falls nicht gegeben,
AM200/RC310 autark betreiben)
- Logamatic RC310 ab SW 18.03 (sowohl
im Systemverbund EMS plus als auch
bei autarkem Betrieb AM200).
Hinweis: Nicht kompatibel zu HMC300,
SC300, RC300 (alt): in diesem Fall
Betrieb AM200 autark mit RC310 (ohne
EMS-BUS-Verbindung)
- Die Sperrung des konventionellen Wär-
meerzeugers erfolgt i.d.R. über einen
Sperrkontakt (OEV). Alternativ wird
die Sperre über EMS BUS unterstützt
bei Logamatic MC110 ab V1.44
- Für die Sperrung über Anschlussklemme
OEV müssen Heizbetrieb und Warmwasser
über den Pufferspeicher realisiert
sein. Wenn der alternative Wärmeerzeu-
ger z.B. nur das Warmwasser erwärmt
und ein konventioneller Wärmeerzeuger
das Heizwasser erwärmt, dann darf der
konventionelle Wärmeerzeuger nicht an
der Anschlussklemme OEV angeschlossen
sein.
- Bei Verwendung eines alternativen Wär-
meerzeugers muss jeder Heizkreis mit
einem Mischer ausgestattet sein. Wenn
nur ein Heizkreis vorhanden ist, kann
"Premix Control" des AM200 den separa-
ten Heizkreis-Mischer ersetzen.
- Für wandhängende konventionelle Wärme-
erzeuger mit integrierter Warmwasser-
bereitung ist der Einsatz einer Spei-
cherladepumpe und eines Moduls MM100
Adr. 9 oder 10 erforderlich.
- Zur Pufferladung durch das AM200 muss
der alternative Wärmeerzeuger wasser-
führend sein und einen Vorlauftempera-
turfühler ermöglichen. Wenn der Vor-
lauftemperaturfühler bei stehender
Pumpe nicht warm wird, ist zusätzlich
ein Abgastemperaturfühler erforder-
lich.
- Zum Steuern des alternativen Wärmeer-
zeugers muss dieser einen entsprechen-
den Anschluss besitzen (potentialfrei-
er Kontakt für Ein-/Aus-Signal und op-
tional eine 0-10V-Schnittstelle).
- Damit eine effiziente Funktion der
Heizungsanlage gewährleistet ist, Puf-
ferspeicher vom Typ PR...-5 oder neuer
verwenden.
-
Lieferumfang:
- Modul AM200 zur Wandmontage
- 3 Vorlauffühler FV/FZ, 9 mm
- Montagematerial
- Installationsanleitung
-
Ergänzendes Zubehör:
- System-Bedieneinheit RC310 mit Außen-
temperaturfühler. Anschluss Außentem-
peraturfühler vorzugsweise am konven-
tionellen Wärmeerzeuger, bei AM200
autark (Adresse 10) an AM200 Klemme T1
- Vorlauftemperaturfühler, Anschluss an
TA1
- Abgastemperaturfühler, Anschluss TF1
- Pumpe Rücklauf, Anschluss an PR1
- Abgasfühler, Anschluss an TF1
- Pumpengruppe KSOR4
-
Technische Daten:
Abmessungen BxHxT: 246 x 184 x 61
Sicherung (V/AT): 5
BUS-Schnittstelle: EMS 1.0/2.0
Max. Leistungsabgabe:
Pumpe AWE 400 W (Hocheffizienzpumpe zu-
lässig, max. 40A/µs), Modul insgesamt:
max. 600 W
-
Buderus-Artikel-Nr.: 7738110117