Module SM200 Buderus V3 Modul SM200 Buderus V3

Artikelnummer: 7738110115

Kategorie: Buderus Solarmodul Logamatic SM100/SM200


367,19 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

UVP des Herstellers: 633,08 €
(Sie sparen 42%, also 265,89 €)

Auch per Ratenkauf verfügbar.

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Werktage

Finanzieren ab 22 EUR / Monat
Mehr Informationen zum Ratenkauf
Stk

Zur Zeit kommt es leider vereinzelnd zu Lieferverzögerungen. Sie haben hierzu Fragen ? Tel.: 040-6781955



Modul zum Einsatz im Regelsystem Logamatic EMS plus, zum Betrieb komplexe Solaranlage, Speicherladesystem oder Pufferspeicherumladung. Auswahl der Modulfunktion über Adress-Kodierschalter und
Auswahl der Bedieneinheit:
- Solarbetrieb mit RC300 = Modul SM200
Adr. 1
- Solarbetrieb mit SC300 (autark) = Modul SM200 Adr. 10
- Speicherladesystem mit RC300 = Modul
SM200 Adr. 7
- Autarke Pufferspeicherumladung mit
SC300 (äSAT-VWS") = Modul SM200 Adr. 8
Beschreibung Solarfunktion (SM200 Adresse 1 oder 10):
- Solarmodul für komplexe Solaranlagen
zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung bzw. weiteren solaren
Anlagensystemen mit bis zu 3 solaren
Verbrauchern, zwei Kollektorfeldern,
etc.
- Zum Einsatz im Regelsystem Logamatic
EMS plus, zur Wandmontage (alternativ
auch integriert in Solarstation KS0110
erhältlich)
- Komfortable Bedienung mit grafischer
Hydraulik-Auswahl über System-Bedieneinheit RC300 oder Solar-Autarkregler
SC300
Funktionsumfang:
- Regelung einer Solaranlage mit bis zu
3 solaren Verbrauchern
- Automatische Funktionskontrolle Solar:
Anzeige von Störmeldung bei z.B.: Fühler defekt, Luft im Solarsystem, Solarpumpe defekt
- Umschaltung zwischen 2 solaren Verbrauchern über Pumpe oder Ventil, Umschaltung auf 3 solare Verbraucher
über Ventil
- Variable Ansteuerung der Solarpumpen
über PWM-Signal oder 0-10 V
- Optimierte Ausnutzung Solarertrag bei
Warmwasser. Berücksichtigung passiver
Solarertrag durch große Fensterflächenach Reduziertes Nachheizen durch Bewertung des solaren Ertrages sowie der
solar erwärmten Kapazität d. Speichers
und ggfür Absenkung der jeweiligen
Sollwerte
- Optimierte Beladung von ThermosiphonSpeichern (Double-Match-Flow)
- Vakuum-Röhren-Funktion (Pumpenkick)
- Gemeinsame Bedieneinheit RC300 für Wärmeerzeuger und Solaranlage mit großem
grafikfähigen und hinterleuchtetem LCDDisplay mit vorprogrammierten Anlagenpiktogrammenach Alternativ Solar-Autarkregler SC300.
- Externer Wärmetauscher im Kollektorkreis mit separater Pumpenansteuerung
Primär- und Sekundärpumpe
- Überwachung tägliche Aufheizung 60 C
(bei Regelung Warmwasser über separates Modul MM50/MM100) und thermische
Desinfektion mit Umlade- oder Umschichtpumpe
- Anzeige solarer Ertrag über interne
Ertragserfassung oder über zusätzliches Wärmemengenzubehör
- 8 NTC-Fühlereingänge, 2 Ausgänge PWM/
0-10 V, 3 Pumpenausgänge 230 V, 2 Ausgänge Umschaltventil bzw. 3-Wege-Ventil, 2 Eingänge Wärmemengenzähler
In Verbindung mit zusätzlichen Fühlern
und/oder 3-Wege-Umschaltventilen sind
hydraulikabhängig verschiedene Funktionen wählbar, z.B.
- Speicher mit einstellbarem Vorrang/
Nachrang
- Speicher-Umschaltung über zusätzliche
Solarpumpe (2 Verbraucher) oder Ventil
(3 Verbraucher)
- Schwimmbadfunktion
- Zweites Kollektorfeld (Ost/West-Regelung)
- Solare Heizungsunterstützung mit gemischter Vorlauftemperaturregelung.
Bei Anlagen mit einem Heizkreis kann
ein Heizkreis-Mischer entfallen (Premix Control)
- Umladung von solarerwärmten Vorwärmspeicher in Bereitschaftsspeicher
- Umladung von solarerwärmten Pufferspeicher in Bereitschaftsspeicher mit
internem Wärmetauscher
Besondere Planungshinweise
- In Verbindung mit EMS-Wärmeerzeuger,
Modul nur mit Bedieneinheit RC300,
max. 1 Modul pro Anlage
- Erweiterung mit 1 Solarmodul SM100 je
nach Anlagenhydraulik erforderlich/
möglich
- Nicht kombinierbar mit Solarmodul
SM50/MM10/SM10/WM10/RC30/RC35

Beschreibung Speicherladesystem (SM200
Adresse 7):
- Modul für Warmwasser-Speicherladesystem zum Einsatz im Regelsystem EMS
plus
- Komfortable Bedienung und Betriebsinfos über System-Bedieneinheit RC300
- Kombination mit modulierenden Hocheffizienzpumpen bzw. externem Wärmetauscher Logalux SLP (nicht für Wärmetauscher Logalux LAP)
Funktionsumfang:
- Variable Ansteuerung von Primär- und
Sekundärpumpe (mittels PWM-Signal).
Anpassung des Volumenstroms primär und
sekundär über Sollwertabweichung der
Wärmetauschertemperatur
- Gemeinsame System-Bedieneinheit RC300
für Wärmeerzeuger und Ladesystem mit
großem, grafikfähigem und hinterleuchtetem LCD-Display für Inbetriebnahme
und Betrieb des Ladesystems
- Warmwasser-Sollwert, -Zeitprogramm und
-hysterese einstellbar
- Getrennte Fühler für Einschalten Ladesystem (Speicher mitte), Ausschalten
Ladesystem (Speicher unten) und Pumpenmodulation (Sekundärseite Wärmetauscher)
- Verkalkungsschutzfunktion für Wärmetauscher
- Pumpennachlauf für Restenergienutzung
- Frostschutzfunktion
- Zirkulationspumpe mit eigenem Zeitkanal
- Optional thermische Desinfektion täglich oder 1 x wöchentlich aktivierbar
- 3 NTC-Fühlereingänge, 2 Ausgänge PWM/
0-10 V für Hocheffizienzpumpen, 3 Pumpenausgänge 230 V

Besondere Planungshinweise:
- Ausschließlich geeignet für die Kombination mit modulierenden Hocheffizienzpumpen (PWM)
- In Verbindung mit EMS Wärmeerzeuger,
Modul nur mit Bedieneinheit RC300,
max. 1 Modul SM200 mit Adresse 7 pro
Anlage
- Hydraulik- und Regelungsdetails siehe
Planungsunterlagen oder Installationsanleitung SM200
- SM200 Funktion Ladesystem (Adresse 7)
unabhängig von SM200 mit Solarfunktion
(Adresse 1) einsetzbar
- SM200 Adresse 7 mit RC300 bedienbar
(nicht kombinierbar mit Autarkregler
SC300)
- Primärseitige Volumenstromregelung
ausschließlich über modulierende Pumpe
(nicht möglich über 3-Wege-Ventil)
Lieferumfang SM200:
- 1 Modul SM200 mit Montagematerial
- 1 Speichertemperaturfühler
- 1 Kollektortemperaturfühler (hier:
ohne Verwendung)
- Technische Unterlagen
Benötigtes Zubehör:
- 1 Speichertemperaturfühler (1 Wärmetauscherfühler ist im Lieferumfang
Logalux SLP enthalten)
Montage:
- Modul SM200 zur Wandmontage oder interne Montage in Logalux SLP oder auf
Hutschiene
- Codierte und farblich gekennzeichnete
Anschlussstecker
- Interne Kommunikation über EMS plusDatenbus
- Definition d. Funktion des Moduls über
Adresscodierschalter: Adresse 7 für
Ladesystem Systemvoraussetzungen
- Öl- od. Gaswärmeerzeuger mit Regelsystem EMS plus (nicht geeignet für Wärmepumpen mit Regelsystem EMS plus)
- RC300 ab Version NF11.07
- Zur Nachrüstung: SM200 ab V3 bzw. ab
Software Version NF25.03 erforderlich

Beschreibung Pufferspeicherumladung
("SAT-VWS", SM200 Adresse 8):
Regelung der Umladung vom Puffer- zum
Vorwärmspeicher zur Einbindung solarer
Wärme in die Trinkwassererwärmung unabhängig von der nachfolgenden konventionellen Trinkwassererwärmung, für Großanlagen gemäß DVGW-Arbeitsblatt W551
- Steuerung der Primärpumpe
- Steuerung der Sekundärpumpe
- Steuerung der Pumpe für die Anti-Legionellen-Schaltung mit Zeitschaltprogramm
Der Vorwärmspeicher muss einmal am Tag
auf 60 C aufgeheizt werdenach Damit dies
über eine Umwälzung gewährleistet werden
kann, muss der Bereitschaftsspeicher in
dieser Zeit mindestens 60 C warm und die
Trinkwassererwärmung aktiv sein.

Technische Daten Modul SM200:
- Abmessungen B/H/T (mm) 246/184/61
- Sicherung (V/AT) 230/5
- BUS-Schnittstelle EMS plus
- Maximale Leistungsabgabe pro Pumpe /
Stellglied (W) 250 (Hocheffizienzpumpen zulässig, max. 40 A/ms)
- Pumpenmodulation Solar-Hocheffizienzpumpe PWM / 0-10 V
- Schutzart bei Wandmontage IP 44